Xiang traditionell chinesische Massage

Alserbachstraße 29a (Ecke Simon-Denk Gasse 2) A-1090 Wien

Tel: 01 / 925 23 75    Mo - So: 10-20 Uhr

 


Termin buchen

  • Nuad Thai

    Die traditionelle thailändische Heilmassage ist über 2500 Jahre alt. Sie besteht außer aus zahlreichen Dehn- und Streckübungen aus Drucktechniken zur Bearbeitung der Energielinien. Das ganzheitliche Ziel ist es, Beweglichkeit zu steigern, Spannungen zu lösen und den freien Fluss der Körperenergien zu aktivieren.

  • Klassische Massage

    Die Klassische Massage behandelt in erster Linie schmerzhafte Muskelverspannungen und -verhärtungen. Auch Kopfschmerzen, Reizdarm oder Erschöpfungssyndrome sprechen auf verschiedene Massageformen gut an.

  • Kräuterbad mit Rückenpeeling

    Peeling wird auf der Haut leicht verteilt und sorgt so für eine bessere Durchblutung, abgestorbene Hautzellen aus der oberen Hautschicht werden gelöst und unsere Haut kann mit ihrem Erneuerungsprogramm los legen.

  • Fußreflexzonen Massage

    In China wurde die Reflexzonenmassage bereits im 4. Jahrhundert v.Chr. praktiziert.
    Die Nervenendpunkte am Fuß leiten Reize über den Ischiasnerv zur Wirbelsäule und von dort werden die Signale weitergeleitet zu den einzelnen Organen.

  • Hot Stone Massage

    Tiefenentspannung,
    Verminderung von Stress und Nervosität.
    Lösen von Verspannungen.
    Erhöhung der Mobilität des gesamten Bewegungsapparates.
    Stärkung der Gewebe und Gefäße.

  • Tuina

    Die Tuina-Massage (tui=schieben, na=greifen) gehört zu den Säulen der Chinesischen Medizin und wird traditionell zur Entspannung und Schmerzlinderung eingesetzt. Sie gilt in China als eigenständige manuelle, physikalische Heildisziplin, die als Heilverfahren seit über 2000 Jahren bezeugt ist.

  • Gesichtsmassage

    Bei der Gesichtsmassage werden die Lymphe im Hals, Gesichts- und Kopfbereich behandelt. Sie bewirkt eine Entstauung und Straffung des Gesichts- und Halsbereiches. Mit Hilfe der Akupressur kann man z. B. Schwindelzustände, Kopfschmerzen, und Konzentrationsstörungen sowie Erschöpfungszustände positiv beeinflussen. Durch Kombination beider Massagearten erreicht man eine positive Entspannung und Entschlackung und steigert das allgemeine Wohlempfinden.

  • Schröpfen

    Auch Schröpfen ist Teil der traditionellen Therapieverfahren der TCM und gehört dort zu den ausleitenden Verfahren. In speziellen Schröpfgläsern oder Schröpfköpfen wird Unterdruck erzeugt (z. B. durch Erhitzen oder per Absaugvorrichtung) und diese werden dann direkt auf die Haut gesetzt.